Next level
Blog

Zurück zur Übersicht

WARUM WIR UNS SOZIAL ENGAGIEREN.

«Du bist nicht kreativ» – Setzen. Sechs. Bäm. Tür zu.

Was solch ein Satz, von einem so genannten Kommunikations-Spezialisten, in einem jungen Menschen auslösen kann, lässt sich gar nicht in Worte fassen.

 

Dieser junge Mensch wird unter Umständen sein Leben lang nach diesem Satz leben, den jemand, vielleicht aus einem schlechten Moment heraus, einfach so rausposaunt, ohne sich der Tragweite bewusst zu sein.

So geschehen mit unserem Praktikanten, den wir momentan auf Herz und Nieren in Bezug auf die sogenannte «Kreativität» testen. Und stellen fest: der Junge ist alles andere als «nicht kreativ»!

Was bedeutet «Kreativität»?

Was heisst denn überhaupt «Kreativität» in unserem Metier? Bin ich nicht kreativ, nur weil ich nicht so gut zeichnen kann wie Helge? Ist meine strategische Stärke nicht auch eine Form von Kreativität? Und braucht es überhaupt heutzutage in einer Marketing- oder Werbeagentur zig künstlerisch Begabte, die so genannten «Kreativen»?

Es geht heute mehr denn je darum Kunden mit einem Produkt oder einer Dienstleistung einen echten Mehrwert zu bieten und diesen so zu kommunizieren, dass er auch beim Konsumenten ankommt. Es braucht also Organisationen, die lean aufgestellt sind und agil auf die Bedürfnisse der eigenen Kunden – achtung: jetzt wird’s wichtig – in ECHTZEIT darauf reagieren können.

 

«Vorbei ist die Zeit, in der Slogans auf dem Sofa bei einem Glas Martini von einer Handvoll kreativer Köpfe erfunden wurden und dann wochen- und monatelang in Handarbeit eine Coporate Identiy auf Kartonagen erschaffen wurde.»

 

Heute werden UX Designer benötigt, die digitales Wissen mitbringen und in der Lage sind Technik mit Design kundenzentriert zu verbinden. Es sind ebenso Entwickler und Analytiker gefragt, die die Customer Journey kennen, optimieren und helfen, Unternehmen digital sichtbar und erlebbar zu machen (Google, 2021).

Dafür braucht unbedingt bunt gemischte Teams und nicht nur die künstlerisch Begabten. Es braucht ebenso diejenigen die ihre Kreativität in Prozessgestaltung-, Optimierung oder in analytische und strategische Konzepte einbringen.

Wir sind der Meinung: jeder der wirklich will ist auch kreativ. Der, der nicht will, hat einfach noch nicht das gefunden, wofür er brennt.

Erreichen was als «unmöglich» galt.

Wir freuen uns sehr als Partner der Stiftung Erlenhof einem jungen, sehr ambitionierten Menschen dabei geholfen zu haben, herauszufinden wo seine Leidenschaft liegt und in welchen Bereichen seine Stärken richtig zur Geltung kommen. Gemeinsam haben wir sein grosses Ziel erreicht, das er für unmöglich gehalten hat. Er bestreitet seit einigen Wochen erfolgreich eine duale Ausbildung zum Mediamathiker.

Unser persönliches Ziel? Den Glaubenssatz «Du bist nicht kreativ» bewusst zu hinterfragen und durch positive Bilder zu ersetzten. Denn ein gesundes Selbstvertrauen und (Selbst-)Bewusstsein ist die Grundvoraussetzung für alles was da draussen auf Berufsanfänger warten mag.

Solche Partnerschaften sind das, wofür wir brennen.

 

Marketing & Branding for good people.

Gepostet am 23. August 2022.

Zurück zur Übersicht

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen